Siedlergemeinschaft Neuwittenbek
Vorsitzender Horst Zander  
Stellv. Vorsitzender Klaus Will  

Die Siedlergemeinschaft Neuwittenbek wurde am 2. Januar 1949 als örtliche Gliederung des Deutschen Siedlerbundes gegründet.

Zweck war die Errichtung einer Kleinsiedlung in Neuwittenbek. Diese Siedlung wurde in den Jahren 1951 - 1956 an der östlichen Straßenseite der Bahnhofstraße und im Bölskamp errichtet.
Heute gehören der Neuwittenbeker Siedlergemeinschaft über 60 Familien an, die nicht nur aus dem Bereich Bahnhofstraße/Bölskamp, sondern aus der ganzen Gemeinde kommen.
Ein Hauptanziehungsgrund für Neumitglieder sind die Gemeinschaftsgeräte, die die Siedler im Laufe der Jahre angeschafft haben, und die von allen Mitgliedern kostenlos ausgeliehen werden können. So gehören neben diversen Leitern ein Gartenhäcksler, ein Vertikutierer und ein Hochdruckreiniger zum Bestand.

Neben Fachberatungen in allen Siedlungsfragen gehören Fahrradausflüge und ein jährliches Straßenfest zum Programm der Siedlergemeinschaft