Knochenbruchgilde Neuwittenbek
─ltermann Hauke Rahn  
Gildeschreiberin Regina Pudimat  

Die Knochenbruchgilde Neuwittenbek ist der älteste Verein der Gemeinde. Er wurde 1763 als Brand- und Bruchgilde gegründet.

Heute besteht die Gilde als reine Knochenbruchgilde weiter, die auch in der jetzigen Zeit nach den alten Statuten ein Bruchgeld an diejenigen Mitglieder auszahlt, die einen Knochenbruch erlitten haben.

Jedes Jahr, am 1. Samstag nach Pfingsten, wird das Gildefest durchgeführt, wo im Luftgewehrschießen, Fischstechen und Knobeln um Königswürden und wertvolle Preise gerungen wird.